Esther Häner - Gesundheitspraxis - Schmiedestrasse 1 - 4133 Pratteln - Tel 061 825 90 00 - estherhaener@bluewin.ch

  • w-facebook

Myofunktionelle Therapie

Unsere Kernkompetenz

Die myofunktionelle Therapie (MFT) (griechisch mys = Muskel) ist eine Behandlungsmethode, mit der  Fehlfunktionen der Kau- und Gesichtsmuskulatur verbessert und falsche Schluckgewohnheiten beseitigt werden können.

Wir verfügen über einen fundierten theoretischen Hintergrund. Die Erfahrung der täglichen Behandlungen ermöglicht es uns, Ihnen eine kompetente Begleiterin zu sein, wenn Sie professionelle Hilfe benötigen.

Wir arbeiten dabei mit der körperorientierten Sprachtherapie - k-o-s-t® nach S. Codoni.


Die körperorientierte Sprachtherapie - k-o-s-t® ist ein ganzheitliches Therapie-Konzept, das auf neurologischen, biologischen und körperlichen Grundhaltungen beruht. k-o-s-t® versteht sich als Basistherapie mit einer Verbindung zwischen der Schulmedizin, Komplementärmedizin sowie pädagogischen und therapeutischen Massnahmen. Das k-o-s-t®-Konzept schafft die  Basis für die nachfolgende myofunktionelle Therapie.

Die myofunktionelle Therapie ist ein Muskel-Funktions-Training. Sie sorgt dafür, dass das innere Muskel-System (hauptsächlich die Zunge) mit dem äusseren Zungensystem (Wangen und Lippen) im Einklang steht.

Wenn hier kein Gleichgewicht gegeben ist, werden die Zähne unterschiedlich belastet. Die Folge ist mit der Zeit eine Disharmonie am Zahnbogen, eine Fehlstellung der Zähne wird möglich. Solche Fehlstellungen werden normalerweise mit kieferorthopädischen Methoden erfolgreich korrigiert. Es ist aber enorm wichtig, dass eine solche Behandlung auch dauerhaft erfolgreich bleibt. Es muss also eine Harmonie, eine korrekte Balance der inneren mit den äusseren Muskeln im Mund erreicht werden.

 

Dafür sorgt die myofunktionelle Therapie.

 

Eine unausgeglichene Gesichts- und Mundmuskulatur findet oft im ganzen Körper Parallelen, mit allen unerwünschten Folgen. 

Das FAITH-kids Programm, welches vom Physiotherapeuten Jens Hentschel entwickelt wurde und das für einen Grossteil meiner Patienten mit myofunktionellen und/oder kieferorthopädischen Behandlungen nötig ist, kann nun unter einem Dach in Pratteln praktiziert werden.

Die Wirkungsweise der myofunktionellen Therapie

Sie bewirkt ein neues und physiologisch korrektes Schluckmuster

  • Die Zunge drückt ihre Kraft beim Schlucken nicht mehr gegen die Zähne

  • Die Zunge wird während dem Schluckvorgang am richtigen Ort, hinter den oberen Schneidezähnen gehalten.

Die myofunktionelle Therapie soll also:

  • Das muskuläre Gleichgewicht im Bereich Kiefer, Mund und Gesicht herstellen.

  • Den Lippenschluss und somit Nasenatmung erlauben.

  • Eine physiologische Zungenruhelage sicherstellen.

  • Das physiologische Schlucken sicherstellen.

  • Gute Gewohnheiten aufbauen.

Die myofunktionelle Therapie ist nicht abhängig vom Alter. Sie wird im frühkindlichen Alter für die Entwicklungsförderung eingesetzt. Sie findet aber auch Anwendung bei Erwachsenen im Rahmen von Kieferoperationen oder mangelhaftem Halt von Zahnprothesen.